La Fortuna Wasserfall, Faultier-Farm & Therme – Costa Rica

An unserem zweiten Tag in La Fortuna haben wir zwei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten besucht. Zum einen die Faultier-Farm und dann später den berühmten Wasserfall von La Fortuna. Nach einem guten Frühstück Tico Style im freien waren wir bereit die 100m rüber zu fahren, um die ersten Faultiere der Reise zu sehen.

Typisches Costa Rica Frühstück – „Tipico“ mit Ei, Bohnen, Reis und Plantane
Arenal Vulkan hüllt sich in ein Wolkenkleid

Faultier Farm – Sloth Watching Trail

Am liebsten beobachten wir Tiere in ihrem natürlichen Umfeld – aber es ist natürlich immer ein Risiko, dass man die Tiere nicht sieht. Durch unsere Vorbereitung für die Reise wurden wir so auf Faultiere gehyped, dass wir auf Nummer sicher gehen wollten und haben die Tour im Faultier-Park gebucht.

Am Vortag hatten wir von unserem Guide erfahren, dass die Talsohle rund um La Fortuna die natürliche Heimat der Faultiere war, aber dass die Landwirtschaft sie zurückgedrängt hat. In den letzten Jahren ist es aber rentabler geworden die landwirtschaftlichen Flächen wieder aufzuforsten und für den Tourismus zu verwenden. So war es auch für diesen Faultier Park.

Die ehemalige Farm wurde vor Jahren wieder mit den ursprünglichen Bäumen bepflanzt und die bereits vorhandenen Faultiere hatten ein größeres Gebiet in dem sie geschützt leben und sich vermehren können. Es war den Betreibern wichtig zu erwähnen, dass der ehemalige Bauer immer schon die Faultiere mochte und keine eingekauft wurden, sondern dass sie freiwillig hier leben.

Man kann eine Tour buchen oder einfach selbst durch die 20 Hektar und 2 Kilometer Weg laufen. Die Tour hilft dir aber die Faultiere auch zu finden, denn wer nicht wirklich gut trainiert ist wird die Faultiere selbst in diesem abgegrenzten Park nicht finden.

Denn nicht nur sind die Faultiere nicht besonders groß, sondern auch gut getarnt – zumindest auf den Bäumen, auf denen sie normalerweise leben. Man sollte auch bedenken, dass die Bäume in Costa Rica wirklich hoch sind. Schon im Urwald von Arenal am Tag zuvor haben wir gemerkt, dass die Tiere hoch oben (circa 10 Meter) in den Baumkronen herumtollen und schwierig zu sehen sind.

Die Guides der Faultier-Tour wissen genau wo sich die zwei verschiedenen Arten befinden und führen einen direkt dorthin. Auf dem Weg werden Informationen zu den Faultieren vermittelt und man hat genügend Zeit, um die Tiere zu beobachten und zu fotografieren.

Man hat auch die Möglichkeit durch das Spektiv (Mini Teleskop) zu schauen und so die Faultiere von der Nähe beobachten, wenn mich ein langes Objektiv hat. Unsere Gruppe war klein genug, dass jeder mehr als nur einen Blick reinwerfen konnte und selbst mit dem Smartphone ein paar Fotos schießen.

Wir hatten natürlich unsere gute Foto-Ausrüstung dabei und konnten ein paar tolle und auch ein paar lustige Fotos machen – die Herausforderung hier war eigentlich, dass die Faultiere sehr viel aktiver waren als wir gedacht. Sie kletterten hin und her, kuschelten mit den Jungtieren und fraßen.

Der Guide hatte ein paar interessante Geschichten und Informationen und ich glaube, dass wir schon ein paar Sachen erfahren haben, die wir so noch nicht über die Faultiere hatten und konnten so später in Manuel Antonio selbstständig unterwegs sein.

Der Preis für die Tour von ca. $40 scheint happig, aber für eine quasi Garantie, dass man Faultiere sieht kann es das schon Wert sein.

Sloth Watching Trail
Adresse: F89W+FR La Fortuna, Alajuela Province, San Carlos, Costa Rica
Webseite: https://www.slothwatchingtrail.com


Der La Fortuna Wasserfall – viele Stufen und sooo kalt

Um zu der anderen großen Sehenswürdigkeit zu kommen ist ein Auto von Vorteil, weil man dann nicht in einer großen Gruppe hinunter zum Wasserfall läuft. Wie so oft ist der Straße etwas verschlungen, aber man hat ein paar gute Blickwinkel auf den Vulkan.

Unser Schwimm-Erlebnis im La Fortuna Wasserfall als Video

Der Weg zum Wasserfall ist privat und man muss ein Ticket kaufen – dafür ist der Weg befestigt und über 300 Stufen führen in die Schlucht. Während man hinab steigt hatten wir die Befürchtung, dass der Weg wieder hoch uns ganz schön zusetzen würde, aber wir spoilern mal – es war gar nicht so schlimm 😀

So schön eingebetten in der Wildnis

Unten angekommen gibt es die Möglichkeit im Becken zu baden, es gibt aber ein paar Dinge zu beachten. Der Einstieg über große Steine sehr rutschig und man kann sich leicht klemmen. Wir hatten vor ein paar Monaten Wasserschuhe gekauft die praktisch wie normale Laufschuhe funktionieren und die konnten wir während dem Spazieren bis zum Schwimmen immer anlassen und gaben optimalen Schutz.

Das Wasser selbst ist klar, aber sehr kalt. Es ist zwar angenehm warm an der Luft gewesen, trotzdem ist das Wasser fast eisig kalt. Wir sind ein wenig herumgeschwommen und haben aufgepasst nicht zu Nahe an den Wasserfall selbst zu sein, der mit brachialer Wucht große Verletzungsgefahr birgt. Ein Guide pfiff auch regelmäßig Leute zurück die es trotzdem ausprobieren wollten.

Am La Fortuna Wasserfall selbst ist mehr los

Es war schon ziemlich viel los, aber so schlimm wie wir befürchtet haben war es dann trotzdem nicht. Erwartet aber keine Instagram-Idylle. Wir haben auch aus einigen Bildern die anderen Touristen die für Fotos „gepost“ haben raus retuschiert.

Jasmine bestaunt die vielen Fische unterhalb des Wasserfalls

Eine kleine Empfehlung können wir auch dem Gift-Shop aussprechen da wir dort einige schöne T-Shirts gefunden haben für relativ wenig Geld die wir später nicht mehr gesehen haben. Den Orchideen-Trail haben wir ausgelassen, da wir in der Trockenzeit unterwegs waren und die meisten Orchideen da nicht blühen.

Sanwiches mit Milkshakes

Wir haben uns auch nach dem Aufstieg im Restaurant etwas gestärkt. Die Sandwiches waren lecker und auch preislich ok. Kann man einen Stopp einlegen, muss man aber nicht.

Die Thermen Ecotermales von La Fortuna

Ein Besuch in den Thermen von La Fortuna durfte zum Abschluss des Tages natürlich nicht fehlen. Diesmal sind wir nicht in die „wilden“ Termen gegangen, war uns etwas zu unsicher und unromantisch unter einer Straßenbrücke durch und einen Bach hoch zu kriechen. Kann man machen, muss man aber nicht.

Es gibt von kleinen schäbigen bis zu großen und Luxuriösen oder Hotels mit eigenen Thermen alles Mögliche finden. Wir haben uns für einen Mittelweg entschieden die Ecotermales La Fortuna.

Warmes Wasser und zwei Cocktails in den Thermen Ecotermales La Fortuna

Diese sehr schöne Anlage hat viel Natur und es kommt einen vor, dass man mitten im Urwald ist. Besonders gut fanden wir, dass die Anzahl der Gäste begrenzt wird und ist somit nicht so überlaufen wie andere Thermen. Es gibt zwei Schichten – Tages- und Abendschicht, jeweils mit Essen und ist im mittleren Preissegment. Am besten reserviert man früh, gerade weil jeweils nur 120 Gäste pro Schicht rein gelassen werden.

Man bekommt ein Handtuch und kann seine Sachen in Gratis-Spinden verstauen. Die Pools gehen von Kühl bis sehr Heiß und es gibt mehrere Bars wo man sich Cocktails und Getränke bestellen kann.

Zum Essen geht es in einen separaten überdachten Bereich (ja wieder keine Wände wie in Costa Rica üblich) wo man an einem Buffet von Salaten bis Fleisch eine gute Auswahl findet.

Ecotermales La Fortuna
Adresse: 3.5 Km Este de la Iglesia Católica, La Fortuna, Provincia de Alajuela, San Carlos, 21007, Costa Rica
Webseite: https://ecotermalesfortuna.cr/

Wir fanden es einen tollen Abend und eine gute Möglichkeit die Ereignisse des Tages ausklingen lassen zu können. Somit waren wir entspannt und bereit für das nächste Ziel auf unserem Road Trip – Monteverde.


Jasmine & Frank Newsletter abonnieren

In Arbeit…
Erfolg! Du bist auf der Liste
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.